GPS Tracker für das Fahrrad

Die Zahl der gestohlenen Fahrräder in Deutschland ist sehr groß und leider ist es der Polizei nicht möglich, jeden Diebstahl aufzudecken.

Daher wundert es nicht, dass sich immer mehr Personen Gedanken um die Sicherheit ihres Rads machen. Eine der besten Möglichkeiten, sich gegen den Diebstahl zu schützen, ist ein GPS Tracker für das Fahrrad.

GPS Tracker für das Fahrrad

Wie funktioniert der Tracker am Bike?

Der Fahrrad-GPS-Tracker ist idealerweise ein Gerät, das als ein Gegenstand getarnt ist, der normalerweise am Fahrrad ohnehin befestigt ist.

So ist er gut getarnt und ein möglicher Dieb erkennt ihn nicht sofort als solchen. Weil das Ortungsgerät so gut versteckt ist, muss man sich keine Sorgen machen, dass Diebe den Tracker sofort entfernen.

Einer der Favoriten unter Experten ist ein GPS Tracker getarnt als Reflektor. Dieses Teil schrauben Sie genau wie einen Reflektor an Ihr Fahrrad.

Die GPS-Funktion aktivieren Sie mit Ihrem Smartphone. Den Standort des Fahrrads sehen Sie in Echtzeit auf Ihrem Smartphone mithilfe einer App.

Diese App ist einfach gestaltet und bedienbar. Das bedeutet, dass auch Menschen ohne größeres Technik-Verständnis dieses Gerät ganz einfach benutzen können.

Eine andere Möglichkeit der Ortung besteht darin, indem Sie mit Ihrem Handy eine SMS an das GPS-Gerät schicken. Als Antwort erhalten Sie dann die Koordinaten des Fahrrads in Textform.

Die Fahrrad-GPS-Tracker lassen sich durch eine eingebaute SIM-Karte lokalisieren. Daher benötigt der Tracker eine Verbindung zum Mobilfunknetz, damit man ihn verfolgen und orten kann.

Funktionen des Trackers für die Fahrradortung

Neben der simplen Nachverfolgung per GPS Tracker für das Fahrrad verfügt das Gerät ebenfalls über weitere Funktionen:

  • Es gibt einen Modus, der Sie sofort live benachrichtigt, sobald sich Ihr Fahrrad bewegt. Stellen Sie Ihr Fahrrad irgendwo ab, können Sie den Modus aktivieren. Bei einer Bewegung erhalten Sie sofort eine Benachrichtigung. Bevor Sie Ihr Fahrrad das nächste Mal bewegen, schalten Sie diesen Modus aus und fahren Sie weiter.
  • Der Tracker verfügt über eine Funktion für den Routen-Verlauf. Damit erhalten Sie Daten über Ihr Fahrverhalten. Ihre Route, Ihre Geschwindigkeit und die Fahrtrichtung sind in der App einsehbar.
  • Sie können das Gerät an dem Rad Ihrer Kinder befestigen und somit den Aufenthaltsort über den Tag sehen. Gleichermaßen kann Ihnen der Tracker bei alten Personen helfen, die an Erkrankungen wie beginnender Demenz leiden. Wenn diese hin und wieder gerne mit dem Fahrrad eine Runde fahren, sind Sie mit dem Gerät sicher, wo sie sind.
  • Wenn Ihnen jemand Ihr Fahrrad stiehlt, können Sie den Standort Ihres Rads mithilfe der App überprüfen. Sobald Ihr Fahrrad gestohlen wurde, können Sie es lokalisieren und die Informationen an die Polizei weitergeben.
  • Die Fahrräder lassen sich überall lokalisieren, wo es Mobilfunk gibt. Das bedeutet, dass Sie Ihr Fahrrad selbst im Ausland orten können.

Die Standort-Daten sind für ein Jahr im System der App gespeichert. So sehen Sie im Nachhinein, welche Strecken Sie gefahren sind.

Schutz vor Diebstahl des Fahrrads

Durch die Tarnung als Reflektor merken die Fahrraddiebe nicht, dass deren Handlungen verfolgbar sind. Einen GPS Tracker für das Fahrrad ohne Tarnung könnte ein Dieb schnell identifizieren, abnehmen oder ausschalten.

Mit einem Gewicht von lediglich 80g stellt das Gerät keine Störung beim Fahrradfahren dar. Es besitzt die Größe eines regulären Reflektors und ist somit sehr unauffällig.

Darauf achten Sie auch beim Kauf

Bei der Auswahl eines anderen Fahrrad-Trackers sollten Sie darauf achten, ob der Tracker wasserdicht ist. Ist dem nicht so, gehen Sie schnell die Gefahr ein, dass das Gerät nicht mehr funktioniert.

Die Tracker sind heute sehr günstig zu erwerben, doch bedenken Sie, dass Sie eine SIM-Karte benötigen. Diese verhält sich wie eine übliche SIM-Karte für Ihr Handy.

Wenn man bedenkt, wie hoch der Schaden bei einem gestohlenen Fahrrad liegt, ist der Aufwand für einen Fahrrad-GPS-Tracker zur Fahrradortung minimal.

Und übrigens: Sie können den GPS Tracker für das Fahrrad theoretisch auch zweckentfremden und beispielsweise in Ihr eigenes Auto legen, um dieses zu orten. Allerdings dürfen Sie damit keine fremden Personen orten.

Für wen lohnt sich der GPS Tracker für das Fahrrad?

Besonders Personen, die das Fahrradfahren als Freizeitsport betreiben, finden großen Gefallen an dem GPS Tracker für ihr Fahrrad. Diese Personen besitzen häufig sehr hochpreisige Fahrräder.

Gerade teure Modelle und E-Bikes sind eher von Diebstählen betroffen. Für diese Personen ist ein GPS Tracker für das Fahrrad eine höchst sinnvolle Investition.

In Städten ist die Quote der Fahrraddiebstähle höher als auf dem Land. Es gibt einige „Hochburgen“ für den Diebstahl der beliebten Drahtesel. Welche Städte das sind, verrät diese Statistik.

Personen, die in Gegenden leben, die eine hohe Zahl an Fahrrad-Diebstählen verzeichnen, ist der GPS-Tracker eine große Hilfe.

Und noch ein Vorteil: Der GPS Tracker für das Fahrrad hilft Ihnen, wenn Sie an einem fremden Ort vergessen haben, wo Sie Ihr Fahrrad abgestellt haben. Ein Beispiel: Besuchen Sie ein Fußballspiel und Sie vergessen, wo Sie Ihr Fahrrad ganz genau abgestellt haben, können Sie es mit dem Gerät einfach orten.

GPS-Geräte sind generell eine gute Investition für jeden, der auf andere Personen aufpassen muss. Kinder und Senioren, die man unter Kontrolle halten möchte, findet man schnell mit dem Tracker am Fahrrad.

Für viele Personen, die auf Ihr Fahrrad angewiesen sind, ist der GPS Tracker für das Fahrrad ein Muss. Vor allem Personen, die Ihren Weg zur Arbeit mit dem Fahrrad beschreiben, benötigen einen hohen Grad an Sicherheit. Diesen erhalten Sie nur durch einen GPS Tracker für das Fahrrad, den Sie dort anbringen.

Ebenfalls oft gelesen:

Lauschabwehr, Daktyloskopie, Lügendetektortests und vieles mehr

Available for Amazon Prime